Zauberhafter Weihnachtsmarkt

Der begehbare Adventskalender im Dresdner Hechtviertel öffnet erneut seine Pforten und lädt bis zum Heiligabend täglich Anwohner und Gäste dazu ein, die Vorweihnachtszeit zu genießen. In diesem Jahr sogar zum ersten Mal mit dem HechtZauber – dem etwas anderen Weihnachtsmarkt im Hechtviertel.

Am letzten Wochenende vor Weihnachten (20./21. Dezember) öffnet die altehrwürdige St.-Pauli-Ruine ihre großen Pforten, um an zwei Tagen und Abenden von 11 bis 21 Uhr unter Herrnhuter Sternen und bei Plätzchen- und Glühweinduft auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Die kleinen und großen Besucher des HechtZauber-Weihnachtsmarkts erwartet in der Theaterruine am Königsbrücker Platz neben festlichen Leckereien und weihnachtlichen Geschenken aus dem Hecht auch ein bunt geschmücktes Rahmenprogramm mit Puppenspiel, Chor-Auftritten, Konzerten und einem Überraschungsfilm.

Einer der Höhepunkte wird das Adventskonzert des schwedischen Lap-Steel-Gitarristen Fredrik Kinbom (Sonnabend, 20 Uhr) sein. Ebenso wie die Puppentheater-Aufführung „Räuber Hotzenplotz“ (Sonnabend, 16 Uhr) oder das „Singt Pauli Chor“-Konzert (Sonntag, 15 Uhr).

In Kooperation mit dem Theaterruine e.V. lädt der HechtViertel e.V. erstmalig zum weihnachtlichen HechtZauber im Rahmen des Adventskalenders, um im Kiez einen etwas anderen Weihnachtsmarkt zum Leben zu erwecken. Der Eintritt ist frei.